Startseite
Artbeschreibungen
  
Allobates
  
Anomaloglossus
  
Rheobates
  
Aromobates
  
Mannophryne
  
Ameerega
  
Colostethus
  
Epipedobates
  
Silverstoneia
  
Andinobates
  
Adelphobates
  
Dendrobates
  
Excidobates
  
Minyobates
  
Oophaga
     Übersicht
     arborea
     granulifera
     histrionica
     lehmanni
     occultator
     pumilio
     sp. "Escudo"
     speciosa
     sylvatica
     cf. typographa
     vicentei
  
Phyllobates
  
Ranitomeya
  
Hyloxalus
Foren
Inserate
Reportagen
Service & Links
Einstellungen
Fotos von NutzernEinklappen

O. histrionica
© 2014 Andreas Denys (273)


O. histrionica
© 2014 Andreas Denys (273)


O.histrionica
© 2014 Andreas Denys (273)


O. histrionica
© 2014 Andreas Denys (273)


O. histrionica
© 2014 Andreas Denys (273)


O. histrionica
© 2014 Andreas Denys (273)


O. histrionica
© 2014 Andreas Denys (273)


Oophaga histrionica Buenaventura / red Head
© 2013 Gerd Kaiser (60)


O. histrionica
© 2014 Andreas Denys (273)


Quappen Histrionica
© 2013 Uwe Carl (138)

NomenklaturEinklappen
wissenschaftl. Name: Oophaga histrionica (BERTHOLD, 1845)

Etymologie:
Das histrionica* entstammt dem lateinischen Wort "histrio" (= Schauspieler). Es nimmt Bezug auf die bunte Färbung die an das Kostüm eines Clowns (Harlekin) erinnert (siehe auch CITES-Name).

*Aufgrund des weiblichen Wortstammes der Gattung ergaben sich in neuer Kombination mit Oophaga (f) auch bei den ursprünglichen Artnamen einige Änderungen hinsichtlich der geschlechtsbestimmenden Suffixe (Wortendungen) von –us (m) nach –a (f). Aus Dendroates histrionicus (m) wurde das Taxon Oophaga histrionica (f)


Synonyme:
Oophaga histrionica (GRANT, FROST, CALDWELL, GAGLIARDO, HADDAD, KOK, MEANS, NOONAN, SCHARGEL & WHEELER, 2006)
Oophaga histrionica (BAUER, 1994)
Dendrobates histrionica (DUNN, 1944)
Dendrobates tinctorius histrionicus (LAURENT, 1942)
Dendrobates tinctorius wittei (LAURENT, 1942)
Dendrobates tinctorius cocteaui (BOULENGER, 1914)
Dendrobates tinctorius var. coctaei (BOULENGER, 1914)
Dendrobates tinctorius var. cocteani (STEINDACHNER, 1864)
Dendrobates histrionicus (BERTHOLD, 1845)
Hylaplesia de Cocteau (DUMÈRIL & BIBRON, 1841)

sensu FROST (2007) modifiziert nach LÖTTERS ET Al. (1999)

englischer Name: Harlequin Poison Frog, Red-and-black Poison Frog (CITES)
deutscher Name: Gepunkteter Pfeilgiftfrosch
SystematikEinklappen
Klassifizierung:
Amphibia->Anura->Dendrobatoidea->Dendrobatidae->Dendrobatinae->Oophaga->Oophaga histrionica (BERTHOLD, 1845)

Gruppe:
Die Gattung Oophaga BAUER 1994 entspricht der ehemaligen Histrionicus-Gruppe im Sinne von MYERS (1984) bzw der Einteilung von SILVERSTONE (1975) in Pumilio- und Histrionicus-Gruppe.

BedrohungsstatusEinklappen
BeschreibungEinklappen
Größe
36-42 mm


Tab.: Namen, Größenangaben und Farbmusterverteilung verschiedener Populationen von Oophaga histrionica
Farbmorphe Foto Alternativ Namen Verbreitung Grundfarbe Zeichnung Größe [mm]
Anchicayá     mittleres Río Anchicayá Einzugsgebiet       
Baudó (Bahia Solano) Bahia Solano, Nuqui, Quebrada Vicordó,   Serranía de Baudó und oberes Río Baudó Flusssystem, Departamento Chocó  schwarz  rot-orange bis dunkelrote Punkte oder Flecken, selten genetzt   
Baudó (El Valle)            
Buenaventura Rotkopf, Red Head, Quebrada La Russia  Einzuggebiet des Río Dagua, Departamento Valle de Cauca  dunkelbraun, Kopf rot-orange  gelbes Netzmuster   
Holotyp            
Pangala   Quebrada Docordó  Mittleres Einzugsgebiet des Río Baudó, Departamento Chocó  schwarz  rotoranges Netzmuster   
Playa de Oro   Caramel  Oberes Río San Juan Einzugsgebiet, Departamento Chocó  Schmutzig verwaschenes Muster in braun, beige und caramel  unregelmäßige orange Flecken auf Rüchen und/oder Flanken, oft Bänder um Gelenke   
Quibdó     Oberes Río Atrato Einzugsgebiet, Departamento Chocó  beige bis braun  orangene Flecken auf Flanken und an den Gelenken   
Santa Cecilia   Bullseye Brown  Oberes Río San Juan Einzugsgebiet, Departamento Chocó  Braun bis caramel  meist ein dorsaler Fleck in orange, Bänder um Hand- und Fußgelenke in orange   
Tatamá Bullseye  Oberes Río San Juan Einzugsgebiet, Departamento Risaralda       
Alter:
bis 9 Jahre


Geschlechtsreife:
Junge Männchen (Varianten Baudó und Red Head) können schon mit 4-5 Monaten anfangen zu rufen, erste befruchtete Gelege wurden mit 12 Monaten nachgewiesen. (CARL, pers. Komm.)


Gelege und LarvenEinklappen

Abb: Mundfeld von O. histrionica. Nach SILVERSTONE 1975. © T. Ostrowski
Mundfeld vergleichen:


Verhalten (Ethologie)Einklappen
Brutpflegeverhalten:

Abb.: Weibchen der Variante "Bahia Solano" beim Quappentransport
© 2013 Uwe Carl

Abb.: Landgänger Oophaga histrionica "Bahia Solano" in Bromelienachsel
© 2013 Uwe Carl



LebensraumEinklappen
Typenfundort der Erstbeschreibung
''Neu-Granada .... Provinz Popayan'' nach Böhme (1841)
Von Myers et al. (1996) geklärt als: ''Pazifik Seite des nordwestlichen Kolumbiens, wahrscheinlich oberes Río San Juan Flußsystem, heutiges Departmento de Risaralda''


Verbreitung:

Die Art ist im nordwestlichen Kolumbien verbreitet (Departamentos Choco, Risaralda, Valle de Cauca und Cauca) und kommmt dort in Höhen von 0 - 800 m vor.



Abb.: Verbreitungsgebiet Oophaga histrionica
© 2008 Thorsten Mahn (682)
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter CC-BY-SA 2.0
Biotop:

Abb.: Im unberührten Primärwald des Choco finden sich entlang von Indio-Pfaden individuenstarke Populationen von O. histrionica. Departamento Chocó, Kolumbien.
© 2009 Thomas Ostrowski

Abb.: Typische Biotope von Oophaga histrionica sind immer stark strukturiert. Departamento Chocó, Kolumbien
© 2009 Thomas Ostrowski

Abb.: Oophaga histrionica im Biotop bei Bahia Solano. Trotz der auffälligen Färbung sind die Tiere im strukturierten Habitat nicht leicht zu entdecken. Departamento Chocó, Kolumbien.
© 2009 Frank Steinmann

Abb.: Männchen von Oophaga histrionica nutzen im Biotop gerne höhergelegene Habitatsrukturen als Rufplätze.
Departamento Chocó, Kolumbien
© 2009 Frank Steinmann

Abb.: Entlang von Flüssen finden sich die Biotope der so genannten "Rotkopf"-Variante von O. histrionica. Departamento Valle de Cauca.
© 2009 Benjamin Schwarz

Abb.: Biotopausschnitt des Habitates der "Rotkopf"-Variante von O. histrionica: In der oftmals großflächig entwaldeten Landschaft bieten nur noch solche Mikrohabitate die benötigten klimatischen Bedingungen. Departamento Valle de Cauca.
© 2009 Benjamin Schwarz.





Haltung im TerrariumEinklappen
Terrarium/Einrichtung:
Regenwaldterrarim ab 50x50x50 cm
Beregnungsanlage und Nebler emppfohlen
Das Becken sollte mit möglichst mehreren großen Bromelien (Durchmesser 35cm) bepflanzt sein, um verschiedene Wasserstellen für die Quappen zur Verfügung zu stellen.


Temperaturen:
24-26 °C,
Nachtabsenkung um 5-6 °C
Jahrestemperaturschwankung minimal (1-2 °C)


Luftfeuchte:
70-80%, zur mittagszeit bis 70%, morgens und abends 100% (Nebel)


Ernährung:
Übliche kleine und mittlere Futtertiere
Drosophila, Mikro-Heimchen (auch etwas größere), Springschwänze, Wiesenplankton


Tipps zur Zucht:
Die Zucht ist sehr schwierig. Nur eine sehr geringe Anzahl von Jungtiere wird älter als 6 Monate!
Das Fortpflanzungsverhalten ist ähnlich dem von D. lehmanni oder D. speciousus.
Die Quappen benötigen Nähreier. Leider sind andere Ersatzfutter wie Fischfutter oder Eier von z.B. D. auratus nicht geeignet. Sie werden zwar gefressen, jedoch kommen die Quappen nicht zur metamorphose.

legt 9 bis 12 Eier alle 2 Wochen (n. Robert L. Melancon)
4 bis 20 Eier (National Aquarium in Baltimore, 1999)
Ablage auf Blättern, Fotodosen werden aber bevorzugt.
Weibchen bewacht das Gelege. Zeitigung Eier: 10 Tage
Zeitigung Quappen: 3 Monate
Quappen werden einzeln vom Weibchen zu Wasserstellen (bevorzugt Bromelien) gebracht. Weibchen legen in regelmäßigen abständen Nähreier. Abwechsungsreiche Ernährung der Muttertiere wichtig, um die Qualität der Nähreier zu steigern!
Die Jungtiere sind sehr klein. Sie können nur mit Springschwänzen aufgezogen werden, wobei eine abwechsungsreichere Ernährung vermutlich die Überlebenschance steigern würde.

Varianten in Terrarienhaltung:
Anchicayá
Baudó (Bahia Solano)
Baudó (El Valle)
Buenaventura
Holotyp
Pangala
Playa de Oro
Quibdó
Santa Cecilia
Tatamá
Daten errechnet aus von Nutzern gemeldeten Fröschen (Home->Meine Frösche) und den aktuellen Inseraten.
stand 09.05.2017 21:05 Uhr
ReferenzenEinklappen
CITES (2005): Convention on International Trade of Endangered Species of Wild Fauna and Flora.
XXOnlineversion: 11.08.05. Electronic Database accessible at http://www.cites.org/index.html
FROST, D.R. (2007): Amphibian Species of the World: an Online Reference. Version 5.0 (1.02.2007).
XXElectronic Database accessible at http://research.amnh.org/herpetology/amphibia/index.php
XX Am.Mus.Nat.Hist. New York, USA.
GRANT, T . , FROST, D. R. , CALDWELL, J. P. , GAGLIARDO, R. , HADDAD, C. F. B. , KOK, P. J. R. ,
XXMEANS, D.B. , NOONAN, B. P. , SCHARGEL, W. E. & W.C. WHEELER (2006): Phylogenetic
XXsystematics of dart-poison frogs and their relatives (Amphibia, Athesphatanura, Dendrobatidae).
XX - Bulletin of the Am.Mus.Nat.Hist. 299. (PDF)
IUCN, Conservation International, and NatureServe. (2009): Global Amphibian Assessment.
XXwww.globalamphibians.org. Downloaded on 15 October 2004.
LÖTTERS, S., F. GLAW, J. KÖHLER & F. CASTRO (1999): On the geographic variation of the
XX advertisement call of Dendrobates histrionicus Berthold, 1845 and related forms from north-western
XXSouth America. - HERPETOZOA, 12 (1/2): 23-38. (PDF)
MYERS, C.W. & J. W. DALY (1976): Preliminary Evaluation of Skin Toxins and Vocalizations in
XX Taxonomic and Evolutionary Studies of Poison-Dart Frogs (Dendrobatidae).
XX- Bulletin Of The American Museum Of Natural History 157 (3).
SCHOOP, E. (2000): Haltung und Zucht von Dendrobates histrionicus. - DRACO 1(3): 62 - 69.
SILVERSTONE, P.A. (1975): A Revision of the Poison-Arrow-Frogs of the Genus Dendrobates Wagler.
XX- NatHist.Mus. Los Angeles County, Sci.Bull. 21: 1-55. (PDF)
Zitierung:Einklappen
OSTROWSKI, T. & T. MAHN (2017): Artbeschreibung Oophaga histrionica.
- Dendrobase.de - Eine Online-Datenbank der Familie Dendrobatidae (Anura).
http://www.dendrobase.de/html/D_oophaga_histrionica.html; Stand: Mai 2017
Link für Website Betreiber:Einklappen
Webmaster dürfen Links von Ihren Seiten zur DendroBase erstellen, wenn sie folgende Kriterien erfüllen:
- Die Website enthält weder illegale, rassistische oder sexistische Inhalte
- Das Thema der Website bezieht sich auf Frösche
- Der Link genau wie folgend angegeben verwendet wird:
<a href="http://www.dendrobase.de/html/D_oophaga_histrionica.html" target="_new">Oophaga histrionica (DendroBase.de)</a>
FotosEinklappen

Oophaga histrionica
"Buenaventura"
Departamento Valle de Cauca
© 2009 Thomas Ostrowski (0)



Oophaga histrionica
"Buenaventura"
Departamento Valle de Cauca
© 2009 Thomas Ostrowski (0)



Oophaga histrionica
Departamento Valle de Cauca
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
Departamento Valle de Cauca
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
"Anchicayá"
Departamento Valle de Cauca
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
"Anchicayá"
Departamento Valle de Cauca
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
"Baudó"
(Bahia Solano)
© 2009 Thomas Ostrowski (0)



Oophaga histrionica
"Baudó"
(Bahia Solano)
© 2009 Thomas Ostrowski (0)



Oophaga histrionica
"Baudó"
(Bahia Solano)
© 2009 Thomas Ostrowski (0)



Oophaga histrionica
"Baudó"
(El Valle)
Departamento Chocó
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
"Baudó"
(El Valle)
Departamento Chocó
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
"Baudó"
(El Valle)
Departamento Chocó
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
© 2008 Alexander Hahn (11)



Oophaga histrionica
"Pangala"
Departamento Chocó
© 2002 Benjamin Schwarz (27)



Oophaga histrionica
"Pangala"
Departamento Chocó
© 2002 Lars Österdahl



Oophaga histrionica
"Pangala"
Departamento Chocó
© 2002 Marcus Wirth



Oophaga histrionica
Departamento Risaralda
© 2008 Mark Aartse-Tuyn



Oophaga histrionica
Departamento Risaralda
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
Departamento Risaralda
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
"Tatamá"
Departamento Risaralda
© 2008 Frank Steinmann



Oophaga histrionica
Departamento Risaralda
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
Departamento Risaralda
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
Departamento Risaralda
© 2011 Gert Benaets (35)



Oophaga histrionica
Departamento Risaralda
© 2011 Gert Benaets (35)



DendroBase.de Version 5 | Impressum