Startseite
Artbeschreibungen
  
Allobates
  
Anomaloglossus
  
Rheobates
  
Aromobates
  
Mannophryne
  
Ameerega
     Übersicht
     altamazonica
     andina
     bassleri
     berohoka
     bilinguis
     boehmei
     boliviana
     braccata
     cainarachi
     erythromos
     flavopicta
     hahneli
     ignipedis
     macero
     parvula
     petersi
     pepperi
     picta
     planipaleae
     pongoensis
     rubriventris
     silverstonei
     smaragdina
     sp. "Sira"
     sp. "Pachitea"
     trivittata
     yoshina
  
Colostethus
  
Epipedobates
  
Silverstoneia
  
Andinobates
  
Adelphobates
  
Dendrobates
  
Excidobates
  
Minyobates
  
Oophaga
  
Phyllobates
  
Ranitomeya
  
Hyloxalus
Foren
Inserate
Reportagen
Service & Links
Einstellungen
Fotos von NutzernEinklappen

1.0 Ameerega silverstonei. Selbst Minuten nach dem Rufen ist die Schallblase noch recht weit ausgestülpt.
© 0000 Dirk Gottwald (40)


0.1 Ameerega silverstonei
© 0000 Dirk Gottwald (40)


1.0 Ameerega silverstonei
© 0000 Dirk Gottwald (40)

NomenklaturEinklappen
wissenschaftl. Name: Ameerega silverstonei (MYERS & DALY, 1979)

Synonyme:
Ameerega silverstonei (GRANT, FROST, CALDWELL, GAGLIARDO, HADDAD, KOK, MEANS, NOONAN, SCHARGEL & WHEELER, 2006)
Phyllobates (Pseudendrobates) silverstonei (BAUER, 1988)
Phobobates silverstonei (ZIMMERMANN & ZIMMERMANN, 1988)
Epipedobates silverstonei (MYERS, 1987)
Dendrobates silverstonei (MYERS & DALY, 1979)

sensu FROST, 2006

englischer Name: Silverstones Poison Frog sensu WALLS, 1994
deutscher Name: Roter Prachtgiftfrosch
niederländischer Name: rode praalkikker
SystematikEinklappen
Klassifizierung:
Amphibia->Anura->Dendrobatoidea->Dendrobatidae->Colostethinae->Ameerega->Ameerega silverstonei (MYERS & DALY, 1979)

BedrohungsstatusEinklappen
BeschreibungEinklappen
Größe
40-45mm,Männchen etwas kleiner

Körpermerkmale:
gelb über oranger bis rot, schwarzanteil kann varieren


Geschlechtsreife:
mit 15-16 Monaten. Die ersten Gelege sind oft von minderwertiger Qualität (verpilzen).


Gelege und LarvenEinklappen
Verhalten (Ethologie)Einklappen
Allgemeines Verhalten:
recht scheu, intensives Balzverhalten und bewachung des Geleges durch das Männchen


Lautäußerung (Vokalisation):
Der Ruf ähnelt dem eines Spechtes.


Rufaufname Ameerega silverstonei
© 2013 Tilo Henning
LebensraumEinklappen
Typenfundort der Erstbeschreibung
"montane forest of Cordillera Azul, 1330 meters elevation, approximately 30 km airline northeast of Tingo María, Department of Huánuco, Peru. This locality lies alongside the gravel road from Tingo María to Pucallpa, about 5 km by road southwest of the roads crest at 1640 m elevation." sensu FROST, 2006


Verbreitung:

Peru, Provinz Huánuco



Abb.: Verbreitungsgebiet Ameerega silverstonei
© 2008 Thorsten Mahn (682)
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter CC-BY-SA 2.0
Biotop:
Sie leben in Höhenlagen ab 1300m in der Cordillera Azul (Text Ralf Jansen)

Wir fanden die Tiere in der Cordillera Azul bei etwa 1400 -1500 m Höhe. Es handelte sich um ein stark bewirtschaftetes Gebiet mit vielen Weiden und nur kleinen Restwaldfleckchen entlang kleiner kühler Bäche. Dennoch sind die Tiere nach Aussage der Einheimischen häufig. Wir konnten Tiere am Boden im Schatten einiger Bäume entlang sehr kleiner, langsam fließender Quebradas (Bäche) nachweisen. Hier war es feucht und der Boden dicht mit Moosen und Moosfarnen (Selaginella) bewachsen oder mit Laub bedeckt. Die Temperatur betrug, an einem sonnigen Tag! im November 2002, um 12.00 Uhr 20 Grad ! In dieser Höhe fällt die Temperatur des Nachts nicht selten auf nur 10 Grad. Bei der Haltung sollten diese Temperaturdaten Beachtung finden! Nach Aussage der Einheimischen findet man die Tiere in der Regenzeit auch auf den Weiden, wo die Temperatur durchaus 28-32 Grad in der Sonne erreichen kann. Man sollte die Tiere dennoch nicht solch hohen Temperaturen aussetzten. (Text Thomas Ostrowski)

Abb.: Biotop Ameerega silverstonei© 2008 Thomas Ostrowski




Haltung im TerrariumEinklappen
Terrarium/Einrichtung:
Regenwald-Terrarium ab 50x50x50cm für ein Pärchen,
100x50x50cm für eine Gruppe
möglichst mehrere Ebenen, da die Tiere gerne klettern
Regenanlage und Nebler empfohlen


Temperaturen:
Tags 22-24 °C, nachts um 3-4 °C absenken
Die Art muß kühl gehalten werden, dito die Quappen. (Text Ralf Jansen)
Jahrestemperaturschwankung minimal (1-2 °C)

Die angegebene Tagestemperatur erscheint mir noch etwas hoch zu sein. Meine E.silverstonei befinden sich in der untersten Reihe meines Zuchtraumes. Die Temperatur beträgt dort Tagsüber 20-21°C. Nachts senke ich in dieser Reihe auf 18-19 °C ab. (Text Thomas Marmetschke jun.)


Luftfeuchte:
70-80%, zur Mittagszeit bis 70%, morgens und abends 100% (Nebel)


Ernährung:
Übliche kleine bis große Futtertiere wie große Drosophila, Mikro-Heimchen, kleinste Wachsmaden, Wiesenplankton


Besatz:
Gruppenhaltung möglich


Tipps zur Zucht:
Legt 40-45 Eier
Zeitung ca. 30 Tage

Varianten in Terrarienhaltung:
Holotyp
Daten errechnet aus von Nutzern gemeldeten Fröschen (Home->Meine Frösche) und den aktuellen Inseraten.
stand 19.10.2017 20:22 Uhr
ReferenzenEinklappen
FROST, D.R. (2007): Amphibian Species of the World: an Online Reference. Version 5.0 (1.02.2007).
XXElectronic Database accessible at http://research.amnh.org/herpetology/amphibia/index.php
XX Am.Mus.Nat.Hist. New York, USA.
GRANT, T . , FROST, D. R. , CALDWELL, J. P. , GAGLIARDO, R. , HADDAD, C. F. B. , KOK, P. J. R. ,
XXMEANS, D.B. , NOONAN, B. P. , SCHARGEL, W. E. & W.C. WHEELER (2006): Phylogenetic
XXsystematics of dart-poison frogs and their relatives (Amphibia, Athesphatanura, Dendrobatidae).
XX - Bulletin of the Am.Mus.Nat.Hist. 299. (PDF)
IUCN, Conservation International, and NatureServe. (2009): Global Amphibian Assessment.
XXwww.globalamphibians.org. Downloaded on 15 October 2004.
WALLS, J. G. (1994): Jewels of the Rainforest. Poison Frogs of the Family Dendrobatidae.
XX- TFH- Publication Inc. Neptun City N.Y.
Zitierung:Einklappen
OSTROWSKI, T. & T. MAHN (2017): Artbeschreibung Ameerega silverstonei.
- Dendrobase.de - Eine Online-Datenbank der Familie Dendrobatidae (Anura).
http://www.dendrobase.de/html/D_ameerega_silverstonei.html; Stand: Oktober 2017
Link für Website Betreiber:Einklappen
Webmaster dürfen Links von Ihren Seiten zur DendroBase erstellen, wenn sie folgende Kriterien erfüllen:
- Die Website enthält weder illegale, rassistische oder sexistische Inhalte
- Das Thema der Website bezieht sich auf Frösche
- Der Link genau wie folgend angegeben verwendet wird:
<a href="http://www.dendrobase.de/html/D_ameerega_silverstonei.html" target="_new">Ameerega silverstonei (DendroBase.de)</a>
FotosEinklappen

Ameerega silverstonei
© 2004 Thomas Ostrowski (0)



Ameerega silverstonei
© 2009 Remco Stuster (23)



Ameerega silverstonei
© 2008 Andy Hunger



DendroBase.de Version 5 | Impressum