Startseite
Artbeschreibungen
  
Allobates
  
Anomaloglossus
  
Rheobates
  
Aromobates
  
Mannophryne
  
Ameerega
  
Colostethus
  
Epipedobates
  
Silverstoneia
  
Andinobates
  
Adelphobates
  
Dendrobates
  
Excidobates
  
Minyobates
  
Oophaga
  
Phyllobates
  
Ranitomeya
     Übersicht
     amazonica
     benedicta
     biolat
     cyanovittata
     defleri
     fantastica
     flavovittata
     imitator
     lamasi
     reticulata
     rubrocephala
     sirensis
     summersi
     toraro
     uakarii
     vanzolinii
     variabilis
     ventrimaculata
  
Hyloxalus
Foren
Inserate
Reportagen
Service & Links
Einstellungen
Fotos von NutzernEinklappen

1.0 R. fantastica "Alto Cainarache"
© 2012
Roland Geiger
(
236
)


R. fantastica "Varadero"
© 2012
Roland Geiger
(
236
)


Ranitomeya fantastica "Varadero"
© 2012
Josef Němeček
(
28
)


Ranitomeya fantastica Alto Cainarache
© 2015
Thorsten Mahne
(
96
)


R. fantastica "Alto Cainarache"
© 0000
Andree Hertel
(
78
)


0.1 R. fantastica "Alto Cainarache"
© 2011
Roland Geiger
(
236
)


R. fantastica "Varadero"
© 2012
Roland Geiger
(
236
)


Ranitomeya fantastica "Varadero"
© 2012
Josef Němeček
(
28
)


Ranitimeya fantastica "Pongo de Cainarache"
© 2016
Andree Hertel
(
78
)

NomenklaturEinklappen
wissenschaftl. Name: Ranitomeya fantastica (BOULENGER, 1884)

Synonyme:

Ranitomeya fantastica (GRANT, FROST, CALDWELL, GAGLIARDO, HADDAD, KOK, MEANS, NOONAN, SCHARGEL & WHEELER, 2006)
Ranitomeya fantastica (BAUER, 1988)
Dendrobates phantasticus (WERNER, 1901)
Dendrobates fantasticus (BOULENGER, 1884)

sensu FROST (2006)

englischer Name: Red-headed Poison Frog
deutscher Name: Rotkopf Baumsteiger
SystematikEinklappen
Klassifizierung:
Amphibia->Anura->Dendrobatoidea->Dendrobatidae->->Ranitomeya->Ranitomeya fantastica (BOULENGER, 1884)

BedrohungsstatusEinklappen
BeschreibungEinklappen
Größe
16-20mm, Weibchen etwas größer


Tab.: Namen, Größenangaben und Farbmusterverteilung verschiedener Populationen von Ranitomeya fantastica
Farbmorphe Foto Alternativ Namen Verbreitung Grundfarbe Zeichnung Größe [mm]
Alto Cainarache          
Bocatoma            
Boulenger            
Holotyp            
Laguna Sauce            
Marañon            
Pongo de Cainarache            
Varadero          
Gelege und LarvenEinklappen
Verhalten (Ethologie)Einklappen
LebensraumEinklappen
Typenfundort der Erstbeschreibung
''Yurimaguas, Huallaga River, Departamento Loreto, Peru''


Verbreitung:

nördliches Peru, In Lagen von 500-800m



Abb.: Verbreitungsgebiet Ranitomeya fantastica
© 2008
Thorsten Mahn
(
682
)
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter CC-BY-SA 2.0
Biotop:

Abb.: Biotop Ranitomeya fantastica
© 2007 Wouter Olthof

Abb.: Biotop Ranitomeya fantastica am Fuß eines Brettwurzelbaumes
© 2007 Wouter Olthof





Haltung im TerrariumEinklappen
Terrarium/Einrichtung:
Regenwaldterrarim ab 40x40x60 cm
Beregnungsanlage und Nebler empfohlen
Das Becken sollte mit möglichst mehreren Bromelien bepflanzt sein, um verschiedene Wasserstellen für die Quappen zur Verfügung zu stellen.


Temperaturen:
Die Art bewohnt die Laubstreu und Stammbasen amazonischer Tieflandregenwälder im Westen Südamerikas. Hier herrschen relativ konstante 26-27° C. Die Art ist im Jahresmittel nur geringen Temperaturschwankungen von 1-2° C ausgesetzt. Auch die Tag-Nacht-Schwankung beträgt im Tiefland je nach Höhenlage im Mittel nur 2-5° C. Für eine erfolgreiche Haltung sollten Tagestemperaturen dauerhaft 26 - 27° C nicht über- bzw. Tiefstwerte von 21° C nicht unterschreiten. Eine kurzfristige Erhöhung auf 29 - 30° C bzw. Abkühlung auf 16 - 17° C wird von den Tieren jedoch meist unbeschadet überstanden. Solche Schwankungswerte können auch im natürlichen Biotop kurzfristig auftreten. Eine Nachtabsenkung um 3-4° C hat sich als vorteilhaft erwiesen. Die auch als Hochlandvariante bekannte "Alto Cainarache" Population lebt in etwas höheren Lagen der Cordillera Oriental auf 600 - 1200 m Höhe. Klimatisch gelten auch diese Gebiete weitgehend noch zum Tiflandregenwald. Erst ab 800 - 1200 m Höhe geht der Tieflandurwald in Bergregenwald über. Tagsüber steigt auch hier am Boden die Temperatur nicht selten auf 26° C. Die Nachtabsenkung kann aber bereits höher ausfallen (3-5 ° C). Deshalb sollte die "Alto Cainarache"- Form bei etwas geringeren Tagestemperaturen von 24 - 25 °C und bei einer Nachtabsenkung von 3- 5 °C gehalten werden.


Luftfeuchte:
70-80%, zur mittagszeit bis 70%, morgens und abends 100% (Nebel)


Ernährung:
Übliche kleine Futtertiere wie , , bzw. Heimchen, frisch geschlüpfte n, (Mikrokäfer), und fein gesiebtes . Für Jungtiere sind in den ersten zwei Wochen Springschwänze unabdingbar. Nur Jungfrösche die aus sehr großen Larven metamorphisiert sind, können manchmal auch schon sofort die Kleine Obstfliege bewältigen. Für sollten Futtertiere wie Grillen und Obstfliegen regelmäßig 1-2 mal die Woche mit einem guten Vitaminpräparat eingestäubt werden (z.B. Amivit A nach der orginal BIRKHAHN-Rezeptur). Futtertiere für Jungtiere sollten die ersten 4 Wochen täglich bestäubt werden. Angebrochene Vitaminpräparate im Kühlschrank aufbewahren. Obstfliegen lassen sich vor dem Verfüttern gut mit flüssigen Vitaminpräparaten (z.B. Sanostol, Multibionta) anfüttern und so ernährungsphysiologisch aufwerten. Bestäubte Futtertiere sollten im Terrarium auf auswechselbaren Schalen angeboten werden. Zurückbleibende Vitaminpulverreste können so keinen Bakterienherd auf dem Terrariumboden bilden. In kleinen Schalen im Terrarium ausgelegte Obststücke (z.B. Bananenscheiben) sind gute Lockstellen für Obstfliegen und werden von den Fröschen bald als Futterplätze akzeptiert. Für eine ausreichende Vitaminversorgung der Futtertiere durch diese Lockstellen dürfte die Verweildauer der Futtertiere jedoch zu gering sein, so dass dennoch zusätlich vitaminisiert werden sollte. Angebotene Futterschalen sollten aus hygienischen Gründen alle 2-3 Tage gereinigt werden. Springschwänze lassen sich gut auf ausgelegten Xaxim-Stückchen konzentrieren, indem man diese mit kleinen! Mengen Trockenhefe bestreut. Auch hier lernen die Frösche schnell die Bedeutung des Futterplatzes.


Besatz:
Paarweise oder auch in Gruppen. Wichtig sind ausreichend Bromelien. Laut Züchter werden pro Paar mindestens 3 Bromelien aufgesucht (Wohn-/Schlafplatz, Eiablage und Quappenaufzucht je eine Bromelie)


Tipps zur Zucht:
ähnlich D. imitator

Varianten in Terrarienhaltung:
Alto Cainarache
Bocatoma
Boulenger
Holotyp
Laguna Sauce
Marañon
Pongo de Cainarache
Varadero
Daten errechnet aus von Nutzern gemeldeten Fröschen (Home->Meine Frösche) und den aktuellen Inseraten.
stand 24.04.2017 20:01 Uhr
ReferenzenEinklappen
FROST, D.R. (2007): Amphibian Species of the World: an Online Reference. Version 5.0 (1.02.2007).
XXElectronic Database accessible at http://research.amnh.org/herpetology/amphibia/index.php
XX Am.Mus.Nat.Hist. New York, USA.
Zitierung:Einklappen
OSTROWSKI, T. & T. MAHN (2017): Artbeschreibung Ranitomeya fantastica.
- Dendrobase.de - Eine Online-Datenbank der Familie Dendrobatidae (Anura).
http://www.dendrobase.de/html/D_ranitomeya_fantastica.html; Stand: April 2017
Link für Website Betreiber:Einklappen
Webmaster dürfen Links von Ihren Seiten zur DendroBase erstellen, wenn sie folgende Kriterien erfüllen:
- Die Website enthält weder illegale, rassistische oder sexistische Inhalte
- Das Thema der Website bezieht sich auf Frösche
- Der Link genau wie folgend angegeben verwendet wird:
<a href="http://www.dendrobase.de/html/D_ranitomeya_fantastica.html" target="_new">Ranitomeya fantastica (DendroBase.de)</a>
FotosEinklappen

Ranitomeya fantastica
"Varadero"
© 2010
Thorsten Mahn
(
682
)



Ranitomeya fantastica
"Bogatoma"
Farbmuster wie R. summersi
© 2007 Wouter Olthof



Ranitomeya fantastica
"Bogatoma"
© 2007 Wouter Olthof



Ranitomeya fantastica
"Alto Cainarache"
©
Harald Divossen
(
13
)



Ranitomeya fantastica
"Alto Cainarache"
© 2005
Delia Goblirsch
(
78
)



Ranitomeya fantastica
"Alto Cainarache"
© 2005
Delia Goblirsch
(
78
)



Ranitomeya fantastica
"Alto Cainarache"
© 2007
Thomas Ostrowski
(
0
)



Ranitomeya fantastica
"Alto Cainarache"
© 2007
Thomas Ostrowski
(
0
)



Ranitomeya fantastica
"Alto Cainarache"
© 2010
Thorsten Mahn
(
682
)



Ranitomeya fantastica
"Pongo de Cainarache"
© 2005 Wojtek Nieszporek



Ranitomeya fantastica
"Pongo de Cainarache"
© 2005 Devin Edmonds



Ranitomeya fantastica
"Pongo de Cainarache"
© 2005 Devin Edmonds



Ranitomeya fantastica
"Pongo de Cainarache"
© 2005 Devin Edmonds



Ranitomeya fantastica
"Pongo de Cainarache"
© 2005 Wojtek Nieszporek



Ranitomeya fantastica
"Pongo de Cainarache"
© 2005 Wojtek Nieszporek



Ranitomeya cf. fantastica
"Marañon"
© Margarita Medina Müller



Ranitomeya cf. fantastica
"Marañon"
© Margarita Medina Müller



DendroBase.de Version 5 | Impressum