Startseite
Artbeschreibungen
  
Allobates
  
Anomaloglossus
  
Rheobates
  
Aromobates
  
Mannophryne
  
Ameerega
  
Colostethus
  
Epipedobates
  
Silverstoneia
  
Andinobates
  
Adelphobates
  
Dendrobates
     auratus
     leucomelas
     nubeculosus
     tinctorius
     truncatus
  
Excidobates
  
Minyobates
  
Oophaga
  
Phyllobates
  
Ranitomeya
  
Hyloxalus
Foren
Inserate
Reportagen
Service & Links
Einstellungen
Dendrobase.de GlossarEinklappen
Drosophila - Obst- oder Essigfliegen

Drosophila bilden die Grundlage zur Ernährung von in Terrarien gehaltenen Dendrobaten. Es werden die Flugunfähigen Züchtungen von Drosophila melanogaster (kleine) und Drosophila funebris (große) verfüttert. Für den Zuchtbrei gibt es unzählige Rezepte, wichtig ist nur das im Brei genügend alkoholische Gärung stattfindet, da deren Reaktionsprodukte den Maden als Nahrung dienen.


Beispielrezept:
4 Würfel frische Hefe
ca. 8 Esslöffel Zucker
600-700ml zarte (!) Haferflocken
1l Essig

Zubereitung:
Die Hefe grob zerteilt in eine große Schüssel geben und mit dem Zucker bestreuen und einmal kräftig umrühren.
Nun den Essig in einen Topf geben und zum Sieden bringen.
In der zwischenzeit hat sich die Hefe verflüssigt. Restliche Klumpen zerstoßen. Dann den heißen Essig und die Haferflocken zu der Hefe in die Schüssel geben. Noch ein mal umrühren und mit einem Handtuch abdecken, damit keine flugfähigen Drosophila oder Stubenfliegen ihre Eier auf den Brei legen können.
Nach ca. 12 Stunden ist der Brei abgekühlt und kann in die Zuchtbehälter gegeben werden.
Hierzu eignen sich alle Arten von Kunstoffdosen oder Gläser. Zum abgedecken eignet sich Gaze oder Perlon-Strümpfe (im Schuhgeschäft nach Probestrümpfen fragen). Als Sitzmaterial für die Fliegen haben sich Küchentücher aus Papier bewährt. Bei Holzwolle kommt es oft zu einer starken vermehrung von Milben.

DendroBase.de Version 5 | Impressum